Gutschein-Maker Drucktipps

Die selbst kreierten Gutscheinvorlagen und Grußkarten sind erst dann perfekt, wenn sie auf dem Papier gedruckt sind. Dennoch ist die meiste Arbeit schon erledigt: Das Motiv wurde nach den eigenen Wünschen ausgewählt, ein wundervoller Text verfasst oder ein Gedicht aus der umfangreichen Gedichtesammlung von Gutschein-Maker.de entsprechend dem jeweiligen Anlass ausgewählt und nun steht die Vollendung einer fantastischen, nachahmungswerten Geschenkidee kurz bevor.


 

  Fotopapier verwenden: Mit dem Druck auf Fotopapier wird das Ergebnis greifbar
Die Besonderheit an den individuellen Kartenvorlagen von Gutschein-Maker.de ist, dass sie unmittelbar nach der Bearbeitung sofort zuhause am eigenen Drucker ausgedruckt werden können. Ein Probedruck ist sicherlich sinnvoll. Hierfür bietet es sich der Kosten wegen an, diesen Druck auf normalem Druckerpapier zu tätigen. Ist alles zur vollsten Zufriedenheit, wird das eigentliche Papier, ein Fotopapier, eingelegt. Der Drucker sollte ein Farbdrucker sein, damit die Karte nicht nur in schwarz-weiß zu sehen ist. Wunderbar glänzende Farben sollen erscheinen, damit nicht nur das Motiv, sondern auch die geschriebenen Zeilen bestens zur Geltung kommen. Nun ist das Ergebnis greifbar! Keine Postkarte aus dem herkömmlichen Geschäft könnte schöner sein. Das Fotopapier ist hochglänzend und stärker als normales Papier. Dadurch kann es besser verarbeitet werden und wirkt professionell.
   
  Druck als Postkarte oder Grußkarte: Druck als reines Bild in Form einer Postkarte oder Grußkarte
Ist alles wesentliche auf der Kartenvorlage vermerkt, so wählen Sie den Druck als Postkarte oder Grußkarte. Neben dem eigentlichen Motiv steht der selbst verfasste Text in individueller Schriftart, Größe und Farbe. Dadurch erhält jede Gutscheinvorlage ihre persönliche Note, die unverwechselbar ist. Vorbei sind die Warteschlangen, bis man im Laden an die Reihe kommt, vorbei sind die Wartezeiten, bis der Druck erledigt ist. Rund um die Uhr kann zuhause sowohl die Gestaltung der Gutscheine und Grußkarten erfolgen als auch der anschließende Ausdruck. Das verwendete Fotopapier gewährt eine lange Haltbarkeit. Dieses Papier lässt sich nicht so ohne weiteres knicken oder zusammenknüllen. Dadurch hat der/die Beschenkte eine längere Freude daran.
   
  Faltkarte / Klappkarte:

Insbesondere bei Einladungen hat sich die Variante des Drucks als Post-Klappkarte oder große Klappkarte bewährt. Das bedeutet, dass anders als bei der Postkarte, diese Karte doppelt so groß ist und in der Mitte gefaltet wird. Dadurch erhält sie Stand und kann beispielsweise bei einer Geburtstags- oder Hochzeitsfeier sehr praktisch als Platzkarte verwendet werden. Aber auch zum Verschicken anlässlich einer Einladung oder in Form eines Gutscheines bietet sie große Vorteile. Es gibt ausreichend Platz, um persönliche Anschreiben und Grüße auf der Innenseite der Karte zu vermerken. Dadurch brauchen Sie nur das Nötigste oder bestimmte Schlagwörter auf das Bild zu schreiben.
   
  Gutscheine und Karten als PDF-Dokument herunterladen
 

Ein weiterer Service von Gutschein-Maker.de ist das Angebot, die selbst gestalteten Gutscheine und Karten als PDF-Dokument herunterzuladen. Das so erhaltene, individuelle Dokument kann anschließend am eigenen Drucker ausgedruckt werden. Auch hier wird Fotopapier empfohlen. Sofort sind die Gutscheine und Karten bereit zum Mitnehmen und Verschenken. Vorteil ist, dass das PDF fast auf allen Plattformen geöffnet werden kann.

 Adobe Reader Downloaden

   
  Drucken der Gutscheinkarte durch einen externen Dienstleister
 

Wer sich eine echte Postkarte wünscht, wählt den dafür vorgesehenen Button und wird unmittelbar an die Dt. Post weitergeleitet. Bei dieser Variante übernimmt eine Druckerei kostenpflichtig den Druck. Die Karte wird per Post nach Hause geschickt.

   
  Wer bei uns nicht fündig wird kann gerne auf den anderen Gutschein-Seiten nachschauen. Einige Tipps dazu findet Ihr unter folgendem Link: Webtipps
   
   

 

 


Anzeigen:

-Anzeige-